Swiss Olympic
Wenn dieses Email nicht korrekt angezeigt wird, dann klicken Sie hier oder kopieren Sie den folgenden Link in Ihren Browser: https://nema.swissolympic.ch/home/preview.aspx?i=w4Zqkibm&z=hoxdu8un

An die Redaktionen der Schweizer Medien
Eiskunstläuferin Alexia Paganini vertritt die Schweiz in PyeongChang

Ittigen, 22 Dezember 2017. Auf Antrag von Swiss Ice Skating hat Swiss Olympic die Eiskunstläuferin Alexia Paganini für die Olympischen Spiele 2018 in PyeongChang selektioniert. Die 16-jährige schweiz-amerikanische Doppelbürgerin läuft seit diesem Jahr für die Schweiz und gewann am vergangenen Wochenende ihren ersten Schweizer Meistertitel.
 
Alexia Paganini wird die Schweiz an den Olympischen Spiele 2018 in PyeongChang (Südkorea) im Eiskunstlauf vertreten. Die Selektionskommission von Swiss Olympic hat die 16-Jährige auf Antrag des Verbands Swiss Ice Skating selektioniert. Mit dem dritten Rang an der traditionsreichen Nebelhorn Trophy in Oberstdorf (Deutschland) hatte Paganini im September 2017 den Schweizer Quotenplatz für die Olympiateilnahme gewonnen und gleichzeitig die Selektionskriterien für die Olympischen Spiele von Swiss Olympic erfüllt. Am vergangenen Wochenende holte Alexia Paganini mit grossem Vorsprung ihren ersten Titel an den Schweizer Meisterschaften. Im September hatte sie zudem den Wettkampf an den Slovenian Open gewonnen.
 
Alexia Paganini lebt mit ihren Eltern und zwei Brüdern im Bundesstaat New York, in den USA. Dank ihres Vaters, der aus Brusio (Graubünden) stammt, besitzt sie seit der Geburt neben der US- auch die Schweizer Staatsbürgerschaft. Bereits vor einigen Jahren hatte sich die Familie überlegt, ob die junge Eiskunstläuferin künftig für die Schweiz starten solle. Nach mehreren positiven Gesprächen mit den Verantwortlichen von Swiss Ice Skating und in Absprache mit dem Eislaufverband der USA kam dieser Wechsel nun in diesem Jahr zustande, und Alexia Paganini fand beim Winterthurer SC eine neue sportliche Heimat. Die Schweiz wird somit nach der Selektion von Alexia Paganini an den Olympischen Spielen in PyeongChang im Eiskunstlauf wieder vertreten sein, nachdem an den Spielen 2014 in Sotschi (Russland) keine Schweizer Eiskunstläufer teilnahmen.
 
Mit der Selektion von Alexia Paganini setzt Swiss Olympic den Selektionsprozess für die Olympischen Spiele 2018 in PyeongChang (9.bis 25. Februar 2018) fort. Auf der Website von Swiss Olympic wird die Übersicht über die bisher selektionierten Schweizer Athletinnen und Athleten ständig aktualisiert. Zudem finden sich dort auch die Selektionsdaten der einzelnen Sportarten und Disziplinen. Dabei werden die Athletinnen und Athleten, die sich gemäss den von Swiss Olympic und den jeweiligen nationalen Sportverbänden erstellten Selektionskriterien für die Spiele qualifiziert haben, offiziell für das Swiss Olympic Team 2018 selektioniert. Die Selektionsphase endet am 28. Januar 2018.
 
Selektionen Swiss Olympic PyeongChang 2018:
 
Eiskunstlauf Frauen
  • Alexia Paganini, 15.11.2001, Harrison, NY (USA)
 
Selektionskomission von Swiss Olympic:
  • Ralph Stöckli, Chef de Mission PyeongChang 2018
  • Jürg Stahl, Präsident Swiss Olympic
  • Ruth Wipfli Steinegger, Juristin und Mitglied des Exekutivrats von Swiss Olympic
  • Marc Schneeberger, Präsident Swiss Olympic Athletes Commission
 
Weitere Informationen:
Alexander Wäfler, Leiter Medien und Information Swiss Olympic, Tel. 031 359 72 16 / alexander.waefler@swissolympic.ch
 
Sportliche Grüsse
Alexander Wäfler
Leiter Medien und Information Swiss Olympic



Swiss Olympic ist der Dachverband des Schweizer Sports und das Nationale Olympische Komitee der Schweiz. In dieser Doppelfunktion schafft Swiss Olympic die bestmöglichen Voraussetzungen für sportliche Erfolge auf internationaler Ebene und vertritt die Interessen des privatrechtlichen, organisierten Bereichs im Schweizer Sport. Mit seinem Engagement unterstützt und stärkt der Dachverband seine Mitglieder (nationale Sportverbände und Partnerorganisationen) und damit rund 19‘000 Vereine mit 2 Millionen Sport treibenden Menschen. Ausserdem verbreitet und verankert Swiss Olympic die olympischen Werte Höchstleistung, Respekt und Freundschaft in der Gesellschaft und setzt sich für einen gesunden, respektvollen und fairen Schweizer Sport ein. Die Organisation wurde 1912 gegründet und hat ihren Sitz in Ittigen bei Bern. www.swissolympic.ch


Medienmitteilung abbestellen oder Adresse ändern



Swiss Olympic
Medien und Information
Haus des Sports, Talgut-Zentrum 27, 3063 Ittigen b. Bern
Tel: +41 31 359 72 16 und +41 76 436 38 40, Fax: +41 31 359 71 71
alexander.waefler@swissolympic.ch www.swissolympic.ch

Swiss Olympic dankt seinen Partnern