Swiss Table Tennis
Swiss Table Tennis

Wenn dieses Email nicht korrekt angezeigt wird, dann klicken Sie hier oder kopieren Sie den folgenden Link in Ihren Browser: https://nema.swissolympic.ch/stt/home/preview.aspx?i=wQrf7T6hDuUz&z=g6QN2qRF
Liebe Tischtennisfreunde

Es gibt sie auch: Tischtennisspieler, die  erst spät eingestiegen sind, mehr Niederlagen als Siege aufweisen, ihren Sport aber trotzdem mit viel Begeisterung betreiben. In dieser Ausgabe porträtieren wir für einmal zwei Akteure aus den Niederungen des Rankings.

Weitere Beiträge:
  • „Nacht der Sterne“ in Locarno
  • Denisa Zancaner an der Team-EM in Lissabon
  • Video des Monats: Es lebe das Abwehrspiel!
Die nächste Sidespin-Ausgabe (November) erscheint ausnahmsweise erst Ende Monat. Dies wegen der Abstimmung mit einer späteren Spezialausgabe zum Swiss Table Tennis Open Lausanne im Januar

Viel Spass beim Lesen!

Thomas Piller und Philippe Amsler im Porträt

„Die Top5000, das wäre schön“
Thomas Piller und Philippe Amsler vom CTT Gland sind ganz normale Tischtennisspieler – einfach ein bisschen schlechter als alle anderen. Siege sind für sie besondere Glückmomente, die es nicht allzu oft gibt. Zumindest nicht in der letzten Spielzeit. Beide haben sich für die kommende Saison einiges vorgenommen. Potenzial nach oben ist vorhanden. Sidespin hat die beiden befragt und porträtiert für einmal zwei Spieler aus den Niederungen des Rankings.

Tessiner Ecke

„Notte delle Stelle“ in Locarno
Beim Tessiner Tischtennisverband setzt man alles daran, um diese faszinierende Sportart den Leuten noch näher zu bringen. Vom kantonalen TK-Chef Jordi Gomez, gleichzeitig auch Präsident sowie Spieler des STT Tenero, und seinem Vater Raoul wurden wir über die letzte spezielle Aktion informiert. Dabei hat Sidespin auch erfahren, dass man dem Tischtennissport nicht nur tagsüber oder am frühen Abend frönen kann…

Denisa Zancaner an der Team-EM in Lissabon

Internationales Comeback nach fast 15 Jahren
„Ich erhielt die Einladung ungefähr eine Woche vor Turnierbeginn", sagt Denisa Zancaner. Die zweifache Mutter wurde nach nahezu 15 Jahren Absenz von der internationalen Szene von einem Aufgebot des italienischen Verbandes für die Team-EM in Lissabon überrascht. Lange überlegen musste sie aber nicht: „Ich entschied mich sofort für eine Zusage. Dabei muss ich mich bei meinem Ehemann Piero und meinen Eltern bedanken."

Video des Monats: Es lebe das Abwehrspiel!

Bei Youtube erhalten die spektakulären Begegnungen zwischen Angriff und Abwehr oft die meisten Klicks. An den Asian Games kam es im Final zwischen China und Südkorea zu einem Aufeinandertreffen zwischen dem kompromisslosen Offensivspielers Ma Long und dem weltbesten Verteidiger Joo Sae Hyuk. Die grössten Highlights der mitreissenden Partie sind hier zu sehen.

Concordia



Newsletter abbestellen, oder Profil ändern?
Powered by NEMA