Swiss Table Tennis
Swiss Table Tennis

Wenn dieses Email nicht korrekt angezeigt wird, dann klicken Sie hier oder kopieren Sie den folgenden Link in Ihren Browser: http://nema.swissolympic.ch/stt/home/preview.aspx?i=QU2YE01SmKFH&z=37X18n7n
Liebe Tischtennisfreunde

Am DHS Europe Cup vom 7.-9. Februar in Lausanne werden zwei ganz spezielle Spieler im Rampenlicht stehen: Da ist zum einen der griechische Verteidiger Gionis Panagiotis, überraschender EM-Bronzemedaillegewinner  und mit grossartigen Erfolgen eine Entdeckung des Jahres 2013. Zudem wird Weltklassemann Michael Maze nach langer Verletzungspause sein Comeback am Genfersee geben.

Panagiotis und Maze, beides spektakuläre Spieler, die die Zuschauer begeistern, porträtieren wir in einem ausführlichen Beitrag. Europas Spitze bei den Damen und Herren ist zudem fast ohne Ausnahme am Start. Lausanne bietet damit auch in diesem Jahr die in der Schweiz einzigartige Gelegenheit, Weltklassetischtennis zu sehen.

Mit einem neuen Club in Château-d’Oex erobert das Tischtennis erfreulicherweise die Waadtländer Alpen. Dahinter steckt Johann Sellem, der uns erklärt hat, weshalb er sich an dieses Unterfangen gewagt hat. 

Weitere Beiträge:
  • Südschweizer Klubs in der Nationalliga C, Teil 2
  • Die Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA)
  • Videos des Monats: Reportage über die Genfer Meisterschaften
Die nächste Ausgabe erscheint anfangs Februar mit Schwerpunkt DHS Europe Cup.

Das Sidespin-Team wünscht euch schöne Weihnachtstage und ein erfolgreiches 2014!

DHS Europe Cup in Lausanne

Gionis Panagiotis und Michael Maze: Die Entdeckung und der Rückkehrer

Gäbe es eine Wahl zu Europas Spieler des Jahres 2013, hätte Gionis Panagiotis gute Chancen auf einen Spitzenplatz. Der griechische Abwehrspieler begeisterte an der Europameisterschaft in Schwechat Fans und Experten gleichermassen. Gionis Panagiotis könnte in Lausanne zum Stolperstein für die Turnierfavoriten werden; sicher ist er aber eine Turnierattraktion.

Ein neuer Club in den Waadtländer Alpen

Diese Neuigkeit wird alle Tischtennisfreunde aus dem Pays-d’Enhaut freuen: In Château-d’Oex wurde kürzlich ein neuer Verein gegründet. Dahinter steckt der Franzose Johann Sellem. Der Anfangdreissiger erklärte uns, weshalb er sich an dieses Unterfangen gewagt hat:

Tessiner Ecke: Südschweizer Klubs in der Nationalliga C, Teil 2

Es schleckt keine Geiss weg, dass der Abstieg des STT Riva San Vitale mit einer Prise Frust verbunden ist. Trotzdem ringt der 47-jährige Klubpräsident Angelo Ferrari dem Taucher von der Nationalliga B in die NLC positive Zeichen ab.

Die Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA)

Erfolgreich einen Sportverein führen, Sponsoren gewinnen, Ehrenamtliche suchen – die Vereinsmanagement-Ausbildung von Swiss Olympic vermittelt wertvolles Basiswissen im Bereich der Vereinsführung und des Sportmanagements. Mit der VMA erwerben die Absolventen die Kompetenzen, um einen Sportverein strategisch, organisatorisch, finanziell und personell zu führen.

Video des Monats: Reportage über die Genfer Meisterschaften

Der regionale Sender „Leman Bleu“ war am 23./24. November anlässlich der Genfer Meisterschaften vor Ort und hat eine spannende Reportage produziert. Zu Wort kommen neben STT-Präsident Jean-Pascal Stancu, STT-Nachwuchschef Yannick Charmot und Nationalspielerin Rachel Moret auch die Nachwuchstalente Gaël Vendé und Mireille Kroon. Der Tischtennis-Beitrag kann ab 18’50 nachgeschaut werden.

DHS Europe Cup
DHS Europe Cup


Concordia



Newsletter abbestellen, oder Profil ändern?
Powered by NEMA